JSG Markloldendorf/Elfas nimmt am Sparkasse und VGH Cup 2022 teil

JSG Markloldendorf/Elfas nimmt am Sparkasse und VGH Cup 2022 teil

JSG Markloldendorf/Elfas nimmt am Sparkasse und VGH Cup 2022 teilBei der 32. Auflage des Turniers in der Göttinger Lokhalle ist erstmals die Jugendspielgemeinschaft der fünf StammvereineTSV Lüthorst, SV Amelsen,MTV Markoldendorf, Vardeilser SVund Hunnesrücker SV dabei.Die A1 belegtin der laufenden Spielzeit den zweiten Platz. Bei einem Spiel weniger als der Spitzenreiter JSG Weper II hat das Team um Kapitän Colin Traupe vier Punkte Rückstand. Aus den fünf absolvierten Spielen holte man 12 Punkte. Nur gegen den Tabellenführer unterlag man auf heimischen Platz knapp mit 1:2. Im Lager der A1 ist man optimistisch in der Rückserie den Rückstand zu verkürzen und am Ende die zweite Mannschaft der JSG Weper noch abzufangen.Die A2 hat nach vier Spielen sechs Punkte auf dem Konto und liegt auf Platz vier der Kreisliga. Die Mannschaft von Dirk Ritschel hat aber auch erst vier Spiele absolviert. Die Mannschaften auf den Plätzen hinter der zweiten Mannschaft der JSG haben aber schon zwei Spiele mehr bestritten. Daher geht auch hier der Blick eher richtig obere Tabellenhälfte.Das Highlight folgt nun imJanuar 2022.Erstmals ist man beim internationalen U19-Turnier in der Göttinger Lokhalle dabei.Als einer von 16 regionalen Vertretern darf man sich in der Vorrunde Hoffnungen auf Gegner wie Manchester United, Arsenal London, AZ Alkmar, FC Brügge, Austria Wien oder FC Fulham machen. Außerdem sind aus der U19-Bundesliga Union Berlin, FC Schalke 04, Hannover 96, Borussia Mönchengladbach, FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt dabei.Seit dem 11.11.2021 bereitet sich die Auswahl aus A1 und A2 intensiv auf das Turnier vor. Dienstags geht es in die große Halle in Dassel.Donnerstags ist die kleine Halle in Lüthorst für die Jungs reserviert, um sich dort auf engen Raum mit vierseitigerBandean das Spielfeld in der Lokhalle zu gewöhnen. Außerdem sindzwei Trainingseinheiten im Bolzano Soccercenterin Höxterangesetzt.Für die Fahrt nach Höxter stellt Andre Heise (Heise GmbHLüthorst) zwei Bullies zur Verfügung.Die Vorfreude im Team ist groß. Das einmalige Flair der Lokhalle, die große Zuschauerkullisse und die prominenten Gegner sorgen für Extra Motivation.

Links


Unsere Sponsoren