SG Elfas gründet neue „U23“-Mannschaft

Spielgemeinschaft startet mit zwei Teams in die Saison 2019/20

„Es ist immer wieder schön, wenn eine gute, langfristige Nachwuchsarbeit Früchte trägt“, sagte SG Elfas-Trainer Dirk Tschentscher im Rahmen der Meisterfeierlichkeiten. Damit war nicht nur der Aufstieg der ersten Herren in die Kreisliga gemeint. Viele Junioren-Spieler der JSG Markoldendorf/Elfas, aber auch externe Spieler bekannten und bekunden zunehmend ihr Interesse, sich der SG Elfas anzuschließen.

Besonderen Eindruck auf sowohl die Nachwuchsspieler als auch Außenstehende machte in der Vergangenheit nicht nur das Potential der Weiterentwicklung von Spielern, sondern auch der starke Teamspirit der Spielgemeinschaft, der als eines der wichtigsten Puzzlestücke des Erfolgs der vergangenen Spielzeit gilt. Zusammen mit dem großen Zuschauer-Support gab die SG Elfas ein durchweg positives Gesamtbild ab, welches mitunter ausschlaggebend für das rapide Kaderwachstum ist.

Schon vor der Meisterfeier waren die Planungen für die Schaffung einer zweiten, sogenannten „U23“-Mannschaft abgeschlossen, da die fixe Spielerzahl, von knapp über 40 Spielern, für die Saison 2019/20 die Kapazitäten einer Mannschaft deutlich übersteigt. Die Verantwortlichen der Sportvereine SV Amelsen und TSV Lüthorst waren sich schnell einig, das Mannschaftsangebot den Anforderungen anzupassen und somit mit zwei Teams in die kommende Spielzeit zu gehen.

Die „U23" wird in der 2. Kreisklasse starten und zukünftig von Artur Tissen, Holger Papenberg und Claudia Klages betreut.

 

SGE2 08 2019

Das Foto zeigt von links nach rechts

Holger Papenberg, Dirk Tschentscher, Jan Hoffmann (Betreuer 1. Herren), Claudia Klages, Artur Tissen, Roger Blechstein (Betreuer 1. Herren) und Adrian Brandt (Betreuer 1. Herren)

Links


Unsere Sponsoren