Jahreshauptversammlung des TSV Germania Lüthorst

Spielmannzug wichtiger Eckpfeiler I Kassenwart Finke im Amt bestätigt I Zeltfest im Mai 2018

TSV Lüthorst Germania von 1903 | Sport, Spiel, Spaß

Im 114 Jahr des Bestehens des TSV Germania Lüthorst eröffnete der erste Vorsitzende Benjamin Ermuth die Jahreshauptversammlung, nachdem der Spielmannzug traditionell mit einigen Musikstücken die Versammlung eingestimmt hatte. In einer Schweigeminute gedachten die 79 erschienen Mitglieder den im letzten Jahr Verstorbenen.

Lothar Rohlf begann mit den Berichten der Spartenleiter und konnte über eine befriedigende Teilnahme am Übungsbetrieb des Spielmannzugs berichten. Zu den 39 Stammspielern konnten 6 Neuanfänger begrüßt werden. In 2016 gab es neben 3 Umzügen noch 3 Einsätze. Zum Abschluss seines Berichts nahm Rohlf interne Ehrungen des Spielmannzugs vor: Für 5 Jahre erhielten Daniela Ernst, für 10 Jahre Dominik Hesse, Manuel Sievert, Manfred Frohme und für 15 Jahre Larrisa Harzke, Jana Finke und Marcel Finke eine Ehrung. Im Anschluss lobte der Vorsitzende Ermuth den unermüdlichen Einsatz von Lothar Rohlf und appellierte an die Spielleute um Unterstützung um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Denn der Spielmannzug war und ist ein Aushängeschild und Eckpfeiler des TSV Germania.

Linda Borth sprach für die Walkinggruppe, die selbst in der Winterpause aktiv war. Man nahm im Laufe des Jahres an diversen Walkingtagen anderer Vereine teils sehr erfolgreich teil und konnte sich so einige Preise sichern. Weiterhin gab es eine Planwagenfahrt, ein Grünkohlessen und viele Spielenachmittage. Höhepunkte zum Abschluss des Jahres waren der Besuch des Bückeburger Weihnachtsmarkts und die Teilnahme am Silvesterlauf in Einbeck.

Christina Rose berichtete erstmals von der Damengymnastikgruppe. Aktiv sind 8-15 Teilnehmerinnen. Es gab reichlich zusätzliche Aktivitäten zu den Dienstags stattfindenden Übungsabenden. U.a. wurde der Lüthorster Wandertag mit ausgerichtet, die Hausfrauenmesse wurde besucht und am Wilhelm-Busch-Pokal des Lüthorster Schützenvereins wurde teilgenommen.

Gerda Diekmann berichtete von der Stuhlgymnastik. Hier nehmen 14-20 Teilnehmerinnen mit viel Spaß teil. Neben den zahlreichen Übungsnachmittagen gab es ein gemeinsames Frühstück in Einbeck, eine Faschings- sowie eine Weihnachtsfeier. Höhepunkt war eine Planwagenfahrt.

Von der Tischtennisabteilung berichtete Jörg Böker für den abwesenden Heiko Fischer. Am Spielbetrieb nehmen aktuell 3. Herrenmannschaften mit 17 Spielern teil. Die 3.Mannschaft der Herren belegt aktuell den 3.Platz. Die 2.Herrenmannschaft belegt momentan Platz 6 und die 1.Herrenmannschaft den letzten Platz. Trotz einiger personeller Veränderungen ist man mit der momentanen Situation sehr zufrieden, vor allem da die Spieler der Dritten häufig aushalfen. Vereinsmeister im Jahr 2016 wurde Stefan Kreikenbaum nach einem spannenden Endspiel gegen Dieter Brandt.

Fußballfachwart Torsten Fischer berichtete über den Herrenfußball des TSV Lüthorst und der SG Elfas. Nachdem durch einen Trainerwechsel zu Beginn des Jahres 2016 und einem anschließenden Kraftakt der Klassenerhalt mit der ersten Herren erreicht werden konnte, endete die letzte Saison des TSV Lüthorst noch zufriedenstellend. Zu Beging der Spielzeit 2016/17 konnte die neu gegründete SG Elfas 5 Neuzugänge bzw. 3 Abgänge verzeichnen. Aktuell belegt das sehr junge Herrenteam einen sehr guten fünften Platz. Im Sparda-Bank-Pokal schied man erst im Achtelfinale im Elfmeterschiessen nach einem großen Spiel gegen die SG Rehbachtal aus. Die Altherren des TSV Lüthorst belegen aktuell Platz 9 und liegen etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück. Im Pokal verlor man leider sehr unglücklich in der ersten Runde gegen den Kreisligisten SV Höckelheim.

Armin Oppen gab den Bericht für den Jugendfußball ab. Die JSG Markoldendorf/Elfas , in der Kinder und Jugendliche des Vereins aktiv sind, konnte auf ein zufriedenstellendes Jahr zurück blicken. Momentan stellt der TSV 5 Spieler in der A-Jugend. Das sind Florian Gutermuth, Roderick-Lasse Ressmann, Fabian Kinas, Silas Dyka und Manuel Sievert, die zum Teil bereits zu Einsätzen in der Herrenmannschaft der SG Elfas kamen. Aktuell sind ca.160 Spieler in der JSG aktiv die von 17 Betreuern umsorgt werden. Oppen appellierte an die anwesenden Fußballer sich mehr in die Jugendarbeit einzubringen, denn von dem Einsatz profitiert gerade der Herrenbereich, was man momentan an der guten Platzierung der SG Elfas erkennen kann.

Tobias Oppen berichtete von der Paniktruppe des TSV. Die Gruppe wurde am 14.1.2016 gegründet. 1x wöchentlich findet die gut besuchte Übungsstunde der Männersportler statt. Im Sommer wurde die Sportabzeichenprüfung abgelegt. Am 28. Januar dürfen sich bei der Verleihungsfeier in Einbeck folgende TSV-Sportler der Paniktruppe über eine Auszeichnung freuen: Andreas Froböse, Marius Drinkmann, Christian Hein, Thorsten Ermuth, Armin Oppen, Tobias Oppen, Dierk Fingerhut, Norbert Tospann, Andre Heise, Michael Keunecke und Jochen Heinemeyer. Weiterhin konnten Melanie Heise und Heike Kuhlmann-Heinemeyer die Vorgaben erfüllen. Den Abschluss des Jahres bildete ein Kegelabend mit anschließendem Essen im Wilhelm-Busch-Landhotel.

Für das Eltern-Kind–Turnen mit Melanie Heise berichtete B.Ermuth. Die Kleinen haben viel Spaß. Hier turnen Kinder im Alter von 1-5 in Begleitung eines Elternteils. Es wird in verschiedenen Gerätelandschaften geturnt und gekrabbelt .High-Light war die Kinderweihnachtsfeier des TSV Lüthorst. Da für die älteren Kinder ab 6 Jahren Übungsleiter fehlen, wurden diese Kinder in die Eltern-Kind-Gruppe integriert. Es wäre jedoch wünschenswert wenn sich jemand finden würde der eine der Gruppen übernehmen kann.

Nach den Berichten der Spartenleiter berichtete Benjamin Ermuth für den Vorstand über ein intensives Jahr beim TSV. Der neue Internetauftritt www.tsvluethorst.de konnte fertig gestellt werden und wird ständig aktualisiert. Die Gründung der SG Elfas im Herrenfußball wurde abgeschlossen. An vielen Einladungen zu Jubiläumsveranstaltungen befreundeter Vereine wurde teilgenommen. Im September wurde der eigene Wandertag sehr erfolgreich organisiert. Trotz mäßigem Wetters fanden gut 180 Starter den Weg nach Lüthorst und erfreuten sich an der schönen Strecke sowie den Klängen des Spielmannzugs der die Teilnehmer zeitweise begleitete. Vor dem Wandertag konnte der TSV mit Helmut Dehne einen neuen Wanderwart begrüßen. Den Abschluss des Jahres machte die Lüthorster Kinderweihnachtsfeier mit einem Theaterstück der Jungen Bühnenstürmern, weihnachtlichen Klängen des Spielmannzugnachwuchs und natürlich durfte der Besuch  des Weihnachtsmannes nicht fehlen. Als Dank für das Angagement der Vorstandsmitglieder und Übungsleiter wurde mit deren Familien im März eine Winterwanderung unternommen, an der alle Beteiligten sehr viel Spaß hatten. Ermuth bedankte sich, auch im Namen seiner Vorstandkollegen, recht herzlich bei allen aktiven Sportlern, Spielleuten und vor allem Übungsleitern für deren Einsatz bei sämtlichen Übungseinheiten, Wettkämpfen oder Konzerten. Sie sind der Stolz und das Aushängeschild des TSV Germania. Erfreut zeigte er sich über die positive Entwicklung bei den Mitgliederzahlen welche auch durch die beiden neuen Angebote Paniktruppe sowie Piloxing einen Zuwachs verzeichnen konnte. Er lobte die Konzepte und ermutigte die Mitglieder den Vorstand anzusprechen sollten sie neue Ideen hinsichtlich des Sportangebots haben. Ermuth dankte allen Helfern und bat weiterhin um Unterstützung zum Erhalt der Sportanlagen und Gebäuden.

Anschließend konnte der Vorstand insgesamt 19 treuen Mitgliedern zu ihren Jubiläen gratulieren: 25 Jahre im TSV sind Sonja Banning, Reinhilde Fingerhut, Angelina Harzke, Birgit Harzke, Christian Fingerhut, Rene Heinzmann, Sven Helmker und Thomas Müller. Für 40 Jahre konnten Helmut Dehne, Reiner Deike, Heiko Hoffmann, Andreas Ilsemann, Jörg Schnepel, Waltraut Gollnick, Dagmar Hurst, Martina Kleinert-Wollentin und Gisela Rohlf geehrt werden. Bereits 50 Jahre Mitglied im TSV sind Albert Deppe und Eckhard Helmker.

Von einer guten Kassenlage konnte Kassenwart Ralf Finke berichten, was mit Applaus der anwesenden Mitglieder belohnt wurde. Finke erwähnte die auf 365 gestiegene Zahl der Mitglieder. Kassenprüfer Marco Tospann bat die Versammlung um Entlastung des Kassenwartes und des gesamten Vorstandes, was die Versammlung einstimmig genehmigte.

Somit konnte bei den anstehenden Neuwahlen Kassenwart Ralf Finke einstimmig für weitere zwei Jahr im Amt bestätigt werden. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Andreas Froböse.

Bevor der 1.Vorsitzende die Versammlung schloss berichtete er kurz über den Stand der Vorbereitungen zum 115jährigen Jubiläumsfest vom 25. bis 27. Mai 2018.

Ehrungen 2017

Links


Unsere Sponsoren